“Ein Kind ist eine sichtbar gewordene Liebe.”

Novalis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Indigos

 

 

           


Bei Florian hat sich seit dem letzten Besuch das meiste getan. Er geht ohne Murren in die Schule. Seine Lehrerin hat mich diese Woche gefragt, was mit Flo los ist? Er ist so aufmerksam, bei Wiederholungen ist er sehr schnell, hat kaum einen Fehler. Ich hoffe, dass dieser Zustand so bleibt. Regina R.


***

Liebe Cäcilia, Sieben Jahre sind nun vergangen…Du hast mir damals den Weg geebnet, mich gerettet und mir einen Namen gegeben: Indigokind
Ich war damals sehr krank- am Limit meiner Kräfte, mein Körper war für meinen Geist zu schwach und meine Seele hat geweint. Ich bin dir zwar nur ein Mal „bewusst“ begegnet- aber deine Gegenwart und der Edelstein den du mir gegeben hast haben mir Energie gegeben.
Ich weiß noch wie schlecht ich mich gefühlt hab als ich diesen Edelstein verloren habe. Ich habe damals so viel Energie erhalten- von diesem einen Stein, das der Verlust wirklich schlimm war.
Ich will dir einfach nur DANKE sagen.
Diese Jahre haben mich sehr geprägt- ich habe mich weiterentwickelt und bin doch stehen geblieben. [...]
Alles Liebe Nadja

***

Liebe Frau Brodesser, hier wieder eine kleine Notiz zum Florian. Er fährt alleine mit Bus und Straßenbahn nach Hause. Er meldet sich nach Schulende, wenn ihm der Bus oder Straßenbahn davongefahren sind. Beim Aufgabe machen besprechen wir alles noch einmal und er macht sie alleine. Bei mir hat sich seit dem letzten Besuch auch etwas getan. Meine Darmprobleme sind wieder in Ordnung. Mir ist es letzte Woche bewußt aufgefallen.


***

Liebe Cäcilia!
Wie könnte ich dich je vergessen! Ich habe so viel von dir gelernt und verdanke dir so viele neue Lebenseinstellungen und Sichtweisen! Du hast mir aufgezeigt, wie man mit einem Indigo-Kind zurechtkommen kann, welche Methoden es gibt, um seine Tanks aufzuladen, Huna, Reiki, Thinkman, ... – das ist einfach zu viel, um alles aufzuzählen! Du bist auf meinem Weg ein ganz wichtiger Mensch und wir sind irgendwie immer miteinander in Verbindung bzw. verbunden! Auch werden wir einander ganz sicher wiedersehen! Schließlich möchte ich noch viel bei dir lernen und das Ziel bei dir die Huna-Ausbildung zu machen, ist noch immer aktuell!

Auch der kleine Peter ist dir sehr dankbar und hat endlich eingesehen, dass er Dinge, die für ihn normal sind, für andere ganz außergewöhnlich sind und er sie deshalb erzählen muss, denn sonst kann ihm keiner helfen! Ihm ist klar, dass ich bei vielen Dingen einfach nicht mitkomme und so meinte er, dass kein anderer ihn verstehen od. helfen kann. Wie er die fremden Wesen überall gesehen hat, war er ziemlich verzweifelt und überglücklich, dass es doch Möglichkeiten gibt, ihm zu helfen! Peter "arbeitet" momentan sehr viel in der Nacht und wenn ich darüber mehr wissen will, erklärt er: "Mama, das verstehst du nicht". Er macht sich aber dann doch die Mühe, dass ich einen kleinen Einblick bekomme! Beispielsweise wollte er mir erst kürzlich beibringen, wie man sich einfach "wegswitcht" und dies in vollem Bewusstsein. Und ich glaube ihm, dass er dies kann. Das sind dann die Tage an denen er von der Welt nichts mitbekommt, unkonzentriert und auch aggressiv ist. Er war dann ziemlich enttäuscht bzw. er konnte es fast nicht glauben, dass ich nicht einmal die geringste Ahnung hatte, wie ich es anstellen könnte und meinte dann nur lächelnd:" Du musst wirklich noch viel lernen".
Doris


***

Florian ist sehr frei in die Klasse gegangen. Er hat sich eigentlich sogar auf die Schule gefreut, aber auch auf seine neue Lehrerin Ricki. Ich bin sehr erstaunt, dass Florian alles so locker genommen hat. Das einzige wovor er sich "fürchtet" ist, dass er beim Rechnen und Schreiben nicht mitkommt. Da habe ich ihn aber beruhigt und gemeint, wenn er von Anfang an mitlernt und mittut wird er sich nicht so schwer tun.
 

 

 

© Institut33 − Cäcilia Brodesser   |  A-3053 Laaben, Wöllersdorf 11   |  Impressum
  Tel: 0664 1508351  |  c.brodesser@institut33.at     |  www.institut33.at