“Kinder sind wie Juwelen - sie wollen leuchten, geliebt und gehegt werden.”
Cäcilia Brodesser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Huna Schamanismus

 

 

 

In Hawaii hat sich die Lehre der polynesischen Schamanen bis in unsere Tage lebendig erhalten und wurde von westlichen Wissenschaftlern dokumentiert und für den modernen Menschen aufbereitet. In diesem Zusammenhang sei Max Freedom Long, aber vor allem Serge Kahili King genannt, der den hawaiianischen Schamanismus in eine auch für uns begreifbare Form gebracht hat. Diese Form nennen wir HUNA, was soviel wie „Verborgenes Wissen“ oder „Geheimnis“ bedeutet. Die Meister oder Schamanen dieser Philosophie heißen auf hawaiianisch KAHUNAS, sie sind die Hüter des Geheimnisses und die Träger des Alten Wissens. Die HUNA-Lehre ist sehr klar und einfach aufgebaut, und beruht auf einprägsamen und überzeugenden Prinzipien, Techniken, zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte, die sich nach einiger Übung leicht ins tägliche Leben auch eines „westlichen“ Menschen integrieren lassen.

 

Themenschwerpunkte:

 

In diesem Vortrag möchte Ihnen Cäcilia Brodesser einen Einblick in die Lehre der Kahunas geben und eine kleine Auswahl der Methoden aufzeigen.

 

Die Geschichte der HUNA-Lehre

Die sieben Prinzipien

Das Untere, Mittlere und Höhere Selbst

Kahuna Healing

 

DIESES  ANGEBOT FINDET IN REGELMÄSSIGEN ABSTÄNDEN IM INSTITUT33 STATT UND KANN AUCH JEDERZEIT FÜR ANDERE INSTITUTIONEN GEBUCHT WERDEN:

AKTUELLE TERMINE FINDEN SIE UNTER „AKTUELLES PROGRAMM“

 

 

 

 

 

© Institut33 − Cäcilia Brodesser   |  A-3053 Laaben, Wöllersdorf 11   |  Impressum
 Tel: 0664 1508351  |  c.brodesser@institut33.at     |  www.institut33.at